Hauptinhalt

Vergangenen Samstag warben Mitglieder der SP Werdenberg auf der Bahnhofstrasse in Buchs für ein Nein zur No-Billag-Initiative. Mit dem Flyer, auf dem es hiess „Schweizer Radio und TV für immer abschalten?“, verteilten sie Argumente für die Meinungsbildung zur Abstimmung. Beim Lesen des Flyers kann sich jedermann davon überzeugen, dass diese Initiative das Ende der SRG und auch vieler Lokalsender bedeuten würde. Die Medienvielfalt wäre massiv gefährdet und politisch gesteuerter Einflussnahme auf die öffentliche Meinungsbildung würde Tür und Tor geöffnet. Darum empfiehlt die SP eine Ablehnung von No-Billag.